Was ist der Unterschied zwischen festem Wechselkurs und flexiblem Wechselkurs?


Antwort 1:

Ein fester Wechselkurs bezeichnet einen nominalen Wechselkurs, der von der Währungsbehörde in Bezug auf eine Fremdwährung oder einen Korb von Fremdwährungen festgesetzt wird. Dagegen wird auf den Devisenmärkten je nach Angebot und Nachfrage ein variabler Wechselkurs ermittelt, der in der Regel konstant schwankt.

Ein festes Wechselkursregime reduziert die Transaktionskosten, die durch Wechselkursunsicherheiten entstehen und den internationalen Handel und die internationalen Investitionen beeinträchtigen können, und bietet einen glaubwürdigen Anker für eine Geldpolitik mit niedriger Inflation. Andererseits geht in diesem Regime die autonome Geldpolitik verloren, da die Zentralbank weiter in den Devisenmarkt eingreifen muss, um den Wechselkurs auf dem offiziell festgelegten Niveau zu halten. Die autonome Geldpolitik ist daher ein großer Vorteil eines variablen Wechselkurses. Wenn die Binnenwirtschaft in eine Rezession abrutscht, ist es die autonome Geldpolitik, die es der Zentralbank ermöglicht, die Nachfrage anzukurbeln und so den Konjunkturzyklus zu „glätten“, dh die Auswirkungen wirtschaftlicher Schocks auf die Inlandsproduktion und die Beschäftigung zu verringern Ihre Vor- und Nachteile sowie die Wahl des richtigen Regimes können je nach den jeweiligen Bedingungen für verschiedene Länder unterschiedlich sein. In der Praxis gibt es eine Reihe von Wechselkursregelungen zwischen diesen beiden extremen Varianten, die einen gewissen Kompromiss zwischen Stabilität und Flexibilität bieten.

Der Wechselkurs in der Tschechischen Republik war bis Anfang 1996 an einen Währungskorb gebunden, dann wurde die Bindung durch eine erhebliche Ausweitung des Schwankungsbandes effektiv beseitigt, und jetzt arbeitet die tschechische Wirtschaft im sogenannten Managed Floating-Regime, dh dem Der Wechselkurs schwankt, aber die Zentralbank greift möglicherweise zu Interventionen, falls es zu extremen Schwankungen kommt.

Wir sind bekannt für erstklassige Kundenbetreuung, obwohl es sich um eine allgemeine Richtlinie zum Schutz der Kunden handelt. Unsere Kunden, aufgrund derer wir in diesem Geschäft tätig sind, erhalten die besten Leistungen. Wir sind nicht nur ehrlich, sondern auch bereit, Sie zufrieden zu stellen. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung sind wir in diesem Bereich überlegen, was vergleichbare Unternehmen angeht. Sie könnten nach unseren Angeboten zum Handel mit Landeswährungen an der Danesh Exchange suchen. Danesh Exchange ist die beste Wechselstube in Melbourne.


Antwort 2:

Es gibt drei Arten oder Verfahren zum Einrichten des Wechselkurses:

Dollarisierung, Pegged Rate und Managed Floating Rate.

Bei Pegged Rate handelt es sich um einen so genannten festen Kurs, bei dem eine Regierung des Landes einen festen Wechselkurs für die Währung des Landes gegenüber einer anderen Währung festlegt. Zum Beispiel als China den Yuan-Kurs gegenüber dem USD festlegte.

Managed Floating Rate ist die Art und Weise, in der der Wechselkurs auf der Grundlage der Nachfrage-Angebot-Regel der Weltwirtschaft festgelegt wird. Dies wird von der Mehrheit der Länder gefolgt.

Eine gute Erklärung dafür finden Sie hier:

Was sind Währungspaare und Wechselkurse im Devisenhandel? FinanceOrigin


Antwort 3:

Es gibt drei Arten oder Verfahren zum Einrichten des Wechselkurses:

Dollarisierung, Pegged Rate und Managed Floating Rate.

Bei Pegged Rate handelt es sich um einen so genannten festen Kurs, bei dem eine Regierung des Landes einen festen Wechselkurs für die Währung des Landes gegenüber einer anderen Währung festlegt. Zum Beispiel als China den Yuan-Kurs gegenüber dem USD festlegte.

Managed Floating Rate ist die Art und Weise, in der der Wechselkurs auf der Grundlage der Nachfrage-Angebot-Regel der Weltwirtschaft festgelegt wird. Dies wird von der Mehrheit der Länder gefolgt.

Eine gute Erklärung dafür finden Sie hier:

Was sind Währungspaare und Wechselkurse im Devisenhandel? FinanceOrigin


Antwort 4:

Es gibt drei Arten oder Verfahren zum Einrichten des Wechselkurses:

Dollarisierung, Pegged Rate und Managed Floating Rate.

Bei Pegged Rate handelt es sich um einen so genannten festen Kurs, bei dem eine Regierung des Landes einen festen Wechselkurs für die Währung des Landes gegenüber einer anderen Währung festlegt. Zum Beispiel als China den Yuan-Kurs gegenüber dem USD festlegte.

Managed Floating Rate ist die Art und Weise, in der der Wechselkurs auf der Grundlage der Nachfrage-Angebot-Regel der Weltwirtschaft festgelegt wird. Dies wird von der Mehrheit der Länder gefolgt.

Eine gute Erklärung dafür finden Sie hier:

Was sind Währungspaare und Wechselkurse im Devisenhandel? FinanceOrigin